Jeder kriegt irgendwann das was er verdient. Son of a Gun 2019-07-05

Jeder kriegt irgendwann das was er verdient Rating: 7,3/10 699 reviews

Provokante These: jeder kriegt das, was er verdient.

jeder kriegt irgendwann das was er verdient

Diesen Vergleich hab ich oft an mir und anderen beobachtet, die immer und immer wieder an den gleichen Dingen haken bleiben. Wenn ich Mitleide, bin ich Machtlos, denn dieses Leid der Andere, hat mich im Griff. Oder wissen wir denn jetzt schon, was uns am Ende erwartet? Tinsch Ich weiß es nicht, ob es einen Unterschied macht wenn man bewusst oder unbewusst etwas schlechtes macht, aber ich denke schon. Das es sehr schwierig ist, so wie Menschen gestrickt sind, etwas als grund- und oder sinnlos hinzunehmen. Oder es ist eine Erfahrung, die sie vor ihrer Inkarnation gewählt haben. Was hat also ein Mensch, der absichtlich anderen Menschen schlechtes antun zu befürchten, in diesem Leben oder eventuell nach dem Tod? Was ist damit gemeint, kann man es wörtlich nehmen? Da könnte ich Bücher darüber schreiben, was man so zum lernen bekommt. Erschließt sich mir jetzt nicht ganz.

Next

Jeder kriegt das, was er braucht??

jeder kriegt irgendwann das was er verdient

Du hast dir extre die Mühe gemacht um das in einen fast vier! Das ist aber nur eine Seite der Betrachtung. Es gibt ja genug Beispiele, wo die schrecklichsten Leute das längste und angenehmste Leben hatten, während andere sich haben nichts zuschulden kommen lassen, und leiden mussten. Schönen Tag noch Unsere Umwelt ist ein Spiegel unseres Selbst. Meint Ihr es gibt Unterschiede, ob man etwas schlechtes bewußt oder unbewusst ausübt. Zu einem Teil mag ein Mensch bestimmte andere Menschen anziehen - aber da wir nicht allein sind auf der Welt, sind wir auch nicht allein verantwortlich für das, was passiert. Verdient der Waffenhändler zu Recht mehr als die Krankenschwester? Das ist unsere Chance der Erkenntnis und damit auch der Veränderung. Meint Ihr es gibt Unterschiede, ob man etwas schlechtes bewußt oder unbewusst ausübt.

Next

Grätsche: Verdient jeder, was er kriegt?

jeder kriegt irgendwann das was er verdient

Unerer Karriere und Selbstverwirklichung im Weg stehen? Oder muss das nach geholt werden? Und im Gedächtnis bleiben sie auch länger. Wenn man selber gutgläubig ist, und sich fair verhalten hat: wieso hat man dann verdient, betrogen und ausgenutzt zu werden?? Alles, was wir tun können: Das Beste draus machen. Unzufriedenheit lässt sich nämlich schlecht bis gar nicht verbergen, sie zeigt sich am Grad der Zugewandtheit, in der Körpersprache, in den Reaktionen. Es ist ja oft schon so, dass Leute, die z. Also, nicht der Kornbrand, auch nicht der Hering, sondern Fürst Otto von Bismarck. Nicht nur meint, dass das Leben gerecht ist.

Next

Zitate zu verdient 1

jeder kriegt irgendwann das was er verdient

Die haben bestimmt auch ihre Sorgen. Ich habe weit über meine Grenzen hinaus diese Scheiße er-tragen, solange bis ich nicht mehr konnte. Ich kann doch am Beginn einer Beziehung nicht immer absehen ob sich mein Partner mit den Jahren in eine negative Richtung entwickelt haben wird. Da fragt man sich, warum gibt es da nicht so etwas wie Gerechtigkeit. Andere Kulturen leben uns vor, dass beides sehr wohl miteinander vereinbar ist - wenn man ein Kind als gleichberechtigtes Mitglied in einer Familie betrachtet. Diskutiere Jeder bekommt das, was er verdient. Die andere Seite wäre, das ich auch sehr liebe Menschen kenne, denen viel schlechtes widerfährt.

Next

irgendwann

jeder kriegt irgendwann das was er verdient

Krebs haben, sich auch anhören müssen, da wären sie irgendwie selber schuld, weil sie wohl ihre Aggressionen nicht ausgelebt hätten und weiß nicht was. Es kann aber auch noch eine Returkutsche aus den vorigen Leben sein. Und dass viele Schicksalsschläge leichter zu ertragen sind, wenn wir sie verstehen können. Aktion -Reaktion Säen - Ernten. Die andere Seite wäre, das ich auch sehr liebe Menschen kenne, denen viel schlechtes widerfährt.

Next

Zitate zu verdient 1

jeder kriegt irgendwann das was er verdient

Fällt mir gerade so auf. Meint Ihr es gibt Unterschiede, ob man etwas schlechtes bewußt oder unbewusst ausübt. Wenn ich von einem Menschen enttäuscht wurde, der mir nah steht, habe ich es vielleicht die Enttäuschung gebraucht, um die Realität besser zu erkennen. Unbewusst, hatte ich da immer eine Trennung gemacht, mir ist aber nie das andere Wort eingefallen. Esoterik ist ja ganz nett, aber auch die weltliche Seite der Medaille sollte in betracht gezogen werden. Ich würde mich freuen, wenn Ihr mir Eure Meinungen dazu schreibt oder vielleicht habt Ihr auch Erfahrungen zu berichten. Das kann damit zusammenhängen, dass sie sich gedanklich mit schlechten Dingen beschäftigen, angst vor etwas haben und es damit anziehen.

Next

Jeder bekommt das, was er verdient...

jeder kriegt irgendwann das was er verdient

Ein warmer Applaus drum an dieser Stelle für die Handballnationalspieler der Vereinigten Arabischen Emirate. Von dem Spruch halte ich wenig. Ohne diesen Puffer wird es aber richtig heftig: womit hat man Arbeitslosigkeit, Krankheit, Hunger, Krieg. Sie verzichten auf die Teilnahme an der Weltmeisterschaft im Januar. Ich finde auch, dass einem das zu viel Verantwortung auflädt.

Next

irgendwann

jeder kriegt irgendwann das was er verdient

Sind Menschen die mit ständigem Gejammer uunbeweglich in ihrer Situation verharren und die Umwelt damit verpesten nicht viel egoistischer? Was hat also ein Mensch, der absichtlich anderen Menschen schlechtes antun zu befürchten, in diesem Leben oder eventuell nach dem Tod? Und dass man deshalb vielleicht ein Leben lang immer wieder an die gleichen Partnereigenschaften gerät oder es viel zu lange mit dem einen Partner aushält. Niemand muss mit einem Partner leben, der ihn unglücklich macht. Ich denke, man sollte erst einmal bestimmen was denn Negativ und was Positiv ist? Warum brechen Menschen ihre Ausbildung ab, nehmen Drogen und lassen alle Menschen die se mal geliebt haben im Stich??? Wähle den, der vor deinem Licht nicht flüchten muss. Nur so kommen wir der Globalenvision näher und fangen sie an zu verstehen, und können sie verwirklichen. Und wenn ihr nicht mit Liebe, sondern nur mit Unlust arbeiten könnt, dann ist es besser, eure Arbeit zu verlassen und euch ans Tor des Tempels zu setzen, um Almosen zu erbitten von denen, die mit Freude arbeiten. Vom Brautstrauß zum Rosenkrieg — und das an einem einzigen Abend. Und jedesmal,wenn sie die Tuer aufmachen, faellt ihnen der Karton auf die Fuesse.

Next

Provokante These: jeder kriegt das, was er verdient.

jeder kriegt irgendwann das was er verdient

Ich würde mich freuen, wenn Ihr mir Eure Meinungen dazu schreibt oder vielleicht habt Ihr auch Erfahrungen zu berichten. Das mag aus der Innensicht ja tröstlich sein, in der Aussensicht auf andere finde ich das eine harte Einstellung. Für eine Welt, in der wir leben wollen. Ich sag mal so, schau dich um, dann weißt du's. Und wer von Albert Schweizer? Insofern, ist jeder für sein eigenes Leben verantwortlich und auch für die eigene Sicht darauf.

Next